AGB's

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand: 01.10.2016

  1. Allgemeines
    1. Die gegenständlichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für Zugang und Nutzung der Trainingsplattform („Plattform“) sowie sämtliche Leistungen welche von Climbletix, Sitz in Innsbruck, Österreich („Anbieter“, Impressum siehe Fußzeile), angeboten und von Kunden („Vertragspartner“, die weibliche und männliche Form bezeichnend) in Anspruch genommen werden. Diese beinhalten insbesondere das Angebot von Sport-Trainingseinheiten. Diese werden in der Regel gegen Entgelt angeboten (siehe Abschnitte „Kontingente, Abonnements“, „Buchungen“), der Anbieter kann jedoch – ohne dass darauf ein Rechtsanspruch besteht – kostenlose „Probetrainings“ anbieten. Die gegenständlichen AGB gelten, mit Ausnahme der Bestimmungen über entgeltliche Leistungen, auch für derartige kostenlose „Probetrainings“.
    2. Ergänzende, abweichende oder entgegenstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen oder sonstige Vertragsbestimmungen des Vertragspartners (ungeachtet ihrer Form) werden nicht Vertragsbestandteil und werden hiermit ausdrücklich abgelehnt. Allfällige Nebenabreden bedürfen zu ihrer Gültigkeit der schriftlichen Bestätigung durch den Anbieter.
    3. Die wechselseitigen Rechte und Pflichten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Anbieter und dem Vertragspartner ergeben sich ausschließlich aus der jeweiligen Bestätigung, den entsprechenden Angaben im Rahmen der Plattform sowie den gegenständlichen AGB. Allgemeine Geschäftsbedingungen von Partnern des Anbieters, welchen der Vertragspartner zugestimmt hat, behalten ihre Gültigkeit (insbesondere, für das Terminmanagement:Preiumplaner, Kaulbachstr. 21, 80539 München).
    4. Im Zweifel und soweit nicht anderweitig angegeben, stellen die im Rahmen der Plattform gemachten Angaben kein verbindliches Angebot des Anbieters, sondern lediglich eine Aufforderung an den Vertragspartner zur Stellung eines Angebots dar.
    5. Der Anbieter gewährleistet eine im Rahmen angemessener und üblicher technischer Standards bestmögliche Verfügbarkeit der Plattform, übernimmt jedoch keine Gewähr oder Haftung für die jederzeitige Richtigkeit, Vollständigkeit, eine bestimmte Eigenschaft, Eignung oder Tauglichkeit, die ununterbrochene oder fehlerfreie Verfügbarkeit oder die Möglichkeit des Zugriffs, Übertragungs-, Hardware-, Software oder Netzwerkfehler, Irrtümer (insbesondere, aber nicht ausschließlich, betreffend angegebene Preise/Entgelte und Trainingsdaten) oder einen bestimmten Erfolg. Der Anbieter haftet nicht für Unmöglichkeit der Leistung infolge höherer Gewalt oder infolge von Störungen aus dem Verantwortungsbereich des Vertragspartners oder Dritter.
  2. Abonnements, Blöcke
    1. Für die Inanspruchnahme der Leistungen des Anbieters stehen dem Vertragspartner die folgenden Möglichkeiten zur Verfügung: (i) Erwerb von Blöcken, insbesondere für Personen, die eher sporadisch an Trainings teilnehmen möchten (Punkt 2.); (ii) Abschluss eines Abonnements für Perso-nen, die regelmäßig an Trainings teilnehmen möchten (Punkt 3.).
    2. Der Vertragspartner hat zunächst die Möglichkeit, auf der Plattform gewisse vordefinierte Blöcke für Einzeltrainings zu dem angegebenen Entgelt, welches auf der Plattform in Euro und inklusive sämtlicher Steuern und Abgaben ausgewiesen ist („Teilnahmeentgelt“), zu erwerben (10er-Block oder wie auf der Plattform angegeben, „Kontingent“). Solange das erworbene Kontingent noch nicht aufgebraucht ist, kann der Vertragspartner Einzeltrainings buchen. Kontingente sind in der Regel und soweit nicht anderweitig angegeben, sechs (12) Monate nach Kaufdatum gültig. Nach Ablauf der Laufzeit kann das Kontingent (bzw ein Restkontingent) nicht mehr verwendet werden, die Auszahlung eines Restguthabens ist nicht möglich.
    3. Weiters hat der Vertragspartner die Möglichkeit, aus verschiedenen Abonnements zu wählen, für welches monatliche Kosten anfallen. Die Inhalte und monatlichen Kosten dieser Abonnements werden auf der Plattform angegeben und können vom Anbieter mit Wirkung für künftige Abschlüsse jederzeit verändert werden. Je nach Ausgestaltung des Abonnements berechtigt dies den Vertragspartner zum Besuch einer bestimmten Anzahl von Training pro Kalenderwoche oder aber einen unlimitierten Anzahl von Trainings („Abos“). Sämtliche Abo-Verträge werden auf unbestimmte Zeit abgeschlossen und können vom Vertragspartner sowie vom Anbieter 10 Tage vor automatischer Verlängerung ordentlich gekündigt werden und enden sodann mit Auslauf des bestehenden Abonnements. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen, wobei eine E-Mail Nachricht genügt.
    4. Der Kauf eines Kontingents und die Bezahlung erfolgt durch den Vertragspartner auf der Plattform, oder in Bar beim Training, und stellt nach Eingabe der erforderlichen Daten im Anmeldeformular und Bestätigung der Buchung („Jetzt kostenpflichtig bestellen“) durch den Vertragspartner ein verbindliches Vertragsangebot dar. Der Abschluss eines Abo-Vertrags erfolgt ebenfalls durch Eingabe der erforderlichen Daten im entsprechenden Anmelde-formular und Bestätigung des Abschlusses („Jetzt kostenpflichtig bestellen“) durch den Vertragspartner. Die monatlichen Kosten des vom Vertragspartner gewählten Abos werden während der Laufzeit vom Anbieter pro Kalendermonats automatisch eingezogen.
    5. Die vom Anbieter akzeptierten Zahlungsmethoden werden auf der Plattform angegeben und allenfalls zu einem späteren Zeitpunkt erweitert; derzeit kann per Lastschrift (Bankeinzug) oder Überweisung bezahlt werden.
    6. Der Anbieter behält sich vor, auch nach Zustandekommen eines Vertrages von diesem gemäß § 918 ABGB zurückzutreten, wenn eine vollständige Zahlung durch den Vertragspartner auch nach Setzung einer angemessenen Nachfrist nicht erfolgt, eine bereits erfolgte Überweisung rückgängig gemacht wird, das Konto des Vertragspartners nicht über die erforderliche Deckung verfügt oder aus sonstigen Gründen der Zahlungseingang beim Anbieter nicht (vollständig) erfolgt.
    7. Widerrufsbelehrung: Vertragspartner, die Verbraucher im Sinne des § 1 KSchG sind, haben das Recht, binnen vierzehn (14) Tagen ohne Angabe von Gründen einen abgeschlossenen Vertrag über den Kauf eines Kontin-gents oder den Abschluss eines Abos zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt mit jenem Tag zu laufen, an dem der Vertragspartner oder ein von diesem benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Ware in Besitz genommen hat. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Vertrags-partner dem Anbieter mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. per Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Dafür kann das im Anhang beigefügte Muster-Widerrufsformular verwendet wer-den, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass die Mitteilung über die Aus-übung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist ab-gesendet wird. Wird der Vertrag widerrufen, hat der Anbieter dem Vertragspartner alle erhaltenen Zahlungen, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass eine andere Art der Lieferung als die angebotene, günstigste Standardlieferung, gewählt wur-de), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn (14) Tagen ab Zugang der Widerrufserklärung, zurückzuerstatten. Für diese Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel, das bei der ursprünglichen Transaktion vom Vertragspartner eingesetzt wurde, verwendet, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Die Rückzahlung kann bis zum vollständigen Erhalt der Ware durch den Anbieter bzw bis zum Nachweis der Rücksendung, verweigert werden. Die Ware ist unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn (14) Tagen ab der Ausübung des Widerrufs zurück-zusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn die Ware vor Ablauf dieser Frist abgesendet wird. Der Vertrags-partner trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Ware. Das Widerrufsrecht erlischt, wenn der Vertragspartner das Kontingent einlöst oder das Abo in Anspruch nimmt, also eine Buchung eines Trainings vornimmt.
  3. BUCHUNGEN
    1. Der Anbieter stellt auf der Plattform ein Tool zur Verfügung, welches es dem Vertragspartner bei bestehendem Kontingent oder aufrechtem Abo erlaubt, die Teilnahme an bestimmten Trainings verbindlich (und bei Vorhandensein eines Kontingents: entgeltlich) zu buchen. Diese Trainings werden in der Regel zu einem genau festgelegten Termin / Zeitraum durch-geführt.
    2. Im Rahmen des Kaufs, des Abo-Abschlusses bzw der Bu-chung sind folgende (teilweise) personenbezogenen Daten anzugeben: (i) Name, (ii) Email-Adresse, (iii) Rechnungs-adresse; (iv) Geburtsdatum; (v) Telefonnummer; (vi) Bank-verbindung; (vi) weitere Informationen. Die Angabe bestimm-ter Daten ist dabei verpflichtend. Der Vertragspartner wird im Rahmen dieser Anmeldung auch aufgefordert, ein Passwort für künftige Zugriffe und Buchungen zu wählen. Der Ver-tragspartner ist dafür verantwortlich, dass die angegebenen Daten vollständig und zu jeder Zeit richtig sind und hat die Daten erforderlichenfalls zu aktualisieren. Der Vertragspartner ist darüber hinaus dafür verantwortlich, das Passwort für den Zugang zur Plattform geheim zu halten und Dritten nicht preiszugeben oder zugänglich zu machen.
    3. Der Vertragspartner hat die zur Verfügung gestellten Daten sowie die Details des Kaufs/Abschlusses bzw des/der gebuch-ten Trainings einschließlich des hierfür zu entrichtenden Teil-nahmeentgelts oder Abo-Entgelts auf deren Richtigkeit zu prüfen, nach Absendung der Bestätigung an den Anbieter ist dies nicht mehr möglich.
    4. Der Anbieter prüft nach Erhalt die Buchung und sendet dem Vertragspartner eine entsprechende Anmeldebestätigung sowie allenfalls eine Rechnung an die angegebene E-Mail-Adresse zu. Der Vertragspartner ist verpflichtet, die Anmelde-bestätigung umgehend auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu prüfen und allfällige Reklamationen dem Anbieter gegenüber umgehend, spätestens jedoch innerhalb von drei (3) Werkta-gen, bekannt zu geben (bei später erfolgenden Reklamatio-nen kann nicht gewährleistet werden, dass ein etwa gebuch-tes Training absolviert werden kann).
    5. Der Anbieter behält sich ausdrücklich vor, Abo-Abschlüsse oder Buchungen des Vertragspartners ohne Angabe von Gründen (insbesondere auch in dem Fall, dass ein Training ausgebucht sein sollte) abzulehnen bzw nicht anzunehmen und teilt dies dem Vertragspartner (anstelle der Zusendung der Anmeldebestätigung/Bestätigung) an die angegebene E-Mail-Adresse mit.
    6. Da die Trainings für ihr Zustandekommen teilweise eine bestimmte Zahl an angemeldeten Teilnehmern voraussetzen, ist eine Stornierung der Teilnahme an einem gebuchten Trai-ning durch den Vertragspartner grundsätzlich nicht möglich. Unter Umständen kann dem Vertragspartner ein anderes Training als Alternative angeboten werden, dies steht jedoch im freien Ermessen des Anbieters.
    7. Im Falle einer verletzungs- oder krankheitsbedingten Verhin-derung des Vertragspartners sollte dieser umgehend mit dem Anbieter Kontakt aufnehmen und falls erforderlich entspre-chende Nachweise zur Verfügung stellen. Der Anbieter wird sich um eine konstruktive Lösung bemühen, gibt jedoch keine verbindlichen Zusicherungen ab.
    8. Die Rechte und Pflichten aus dem Vertragsverhältnis mit dem Anbieter können vom Vertragspartner ohne dessen vorherige schriftliche Zustimmung nicht auf Dritte (entgeltlich oder un-entgeltlich) übertragen werden. Insbesondere sind der Wei-terverkauf oder die Weitergabe von Abos oder Kontingenten, Anmeldebestätigungen, Trainingsplätzen etc oder ähnliche Handlungen durch den Vertragspartner untersagt.
    9. Nichtbestehen eines Widerrufsrechts: Der Vertrags-partner wird hiermit ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich bei den Trainings selbst um „Freizeit-Dienstleistungen“ im Sinne des § 18 Abs 1 Z 10 FAGG handelt, weshalb dem Vertragspartner hinsichtlich der einzelnen Buchungen ein Widerrufs- und Rücktritts-recht auch dann nicht zukommt, wenn er Verbraucher im Sinne des § 1 KSchG ist.
  4. DURCHFÜHRUNG DER TRAININGS
    1. Der Vertragspartner hat dafür Sorge zu tragen, dass er die Trainingsbeschreibung und insbesondere allenfalls angegebene Voraussetzungen an Kondition, Fitness, Erfahrung, Ausrüstung/Material etc. erfüllt, bevor er eine verbindliche Buchung oder Anmeldung für ein bestimmtes Training tätigt.
    2. Der Vertragspartner ist grundsätzlich selbst dafür verantwortlich, seine eigene Leistungsfähigkeit vor und während des Trainings korrekt einzuschätzen und erforderlichenfalls den Trainer auf (gesundheitliche oder andere) Einschränkungen, Schmerzen, Probleme oder dergleichen umgehend hinzuweisen. Dies gilt sowohl für bekannte als auch spontan auftretende Umstände.
    3. Die Teilnahme an den Trainings erfordert in jedem Fall einen guten gesundheitlichen Allgemeinzustand und erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr und Verantwortung des Vertragspartners. Bei Sportausübung ist generell mit einem gewissen erhöhten Verletzungsrisiko zu rechnen. Der Anbieter empfiehlt, die (geplanten) Trainings auch mit einem Arzt zu erörtern und eine medizinisch fundierte Meinung vorab einzuholen.
    4. Der Anbieter (sowie dessen Organe, Arbeitnehmer, Vertreter, Beauftragten oder Erfüllungsgehilfen) haften dem Vertragspartner nicht für im Rahmen von Trainings abhandengekommene Sachen, Beschädigungen an Kleidung, Material oder dergleichen.
    5. Der Anbieter empfiehlt generell den Abschluss einer Unfall- oder ähnlichen Versicherung.
  5. HAFTUNG, GEWÄHRLEISTUNG
    1. Soweit die Haftung des Anbieters nach diesen AGB nicht wirksam ausgeschlossen wurde, haftet der Anbieter (sowie dessen Organe, Arbeitnehmer, Vertreter, Beauftragten oder Erfüllungsgehilfen) dem Vertragspartner gegenüber für Sachschäden nur bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz; die Haftung für Personenschäden aufgrund Verschuldens ist nicht beschränkt.
    2. Der Anbieter (sowie dessen Organe, Arbeitnehmer, Vertreter, Beauftragten oder Erfüllungsgehilfen) haften nicht für einen bestimmten Erfolg oder ein bestimmtes Ergebnis, welches sich der Vertragspartner allenfalls aus der Absolvierung des/der Trainings erhofft oder erwartet. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Ergebnisse und Auswirkungen desselben Trainings bei verschiedenen Teilnehmern aufgrund nicht steuerbarer Faktoren (wie etwa körperliche Verfassung, Gesundheitszustand, Fitness) durchaus variieren können.
    3. Soweit auf der Plattform eine Verlinkung auf eine Internetpräsenz oder einen Werbeauftritt eines Dritten vorgenommen wird, liegen Aufruf, Abruf, Inhalt oder Inanspruchnahme dieser Internetpräsenz nicht im Verantwortungsbereich des An-bieters, der Anbieter macht sich diese nicht zu Eigen und übernimmt für derartige Drittangebote keinerlei Gewähr oder Haftung.
  6. DATENSCHUTZ
    1. Der Anbieter verarbeitet die vom Vertragspartner angegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Bestimmungen des Datenschutzrechts, insbesondere des Datenschutzgesetzes 2000 (DSG). Vom Vertrags-partner im Rahmen der Registrierung und/oder des Vertragsangebots bzw Vertragsabschlusses (elektro-nisch) angegebene und an den Anbieter übermittelte personenbezogene Daten (das sind jedenfalls: Vor- und Zuname, E-Mail-Adresse; sowie weiters allenfalls: Geburtsdatum, Postadresse, Bankverbindung) werden vom Anbieter streng vertraulich behandelt und aus-schließlich für die Abwicklung des Vertragsverhältnis-ses im Sinne des § 4 Z 8 DSG verwendet.
    2. Der Vertragspartner stimmt zu, dass die genannten personenbezogenen Daten vom Anbieter auch an die Vereinsorgane und von diesen (oder einzelnen) zu gründende Unternehmen oder Gesellschaften (insbe-sondere Rechtsnachfolger des Anbieters) übermittelt und von den Übermittlungsempfängern in gleicher Weise verarbeitet und verwendet werden können.
    3. Der Vertragspartner hat die Möglichkeit, jederzeit über den Umfang der Verwendung seiner personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten (fabi@climbletix.com).
  7. ERFÜLLUNGSORT
    1. Erfüllungsort für sämtliche Leistungen aus dem Vertragsverhältnis wie angegebn.
  8. ÄNDERUNGSVORBEHALT
    1. Der Anbieter behält sich vor, die gegenständlichen AGB mit Wirkung für die Zukunft zu ändern und anzupassen. In einem solchen Falle wird der Anbieter den Vertragspartner spätes-tens zwei (2) Wochen vor Inkrafttreten der neuen Fassung per E-Mail informieren. Durch die fortgesetzte Nutzung der Plattform, des Abo-Abschlusses und/oder der Tätigung von Buchungen erlangen die solcherart geänderten AGB volle Geltung. Der Vertragspartner hat das Recht, der Geltung der ge-änderten AGB zu widersprechen.
  9. ANWENDBARES RECHT, GERICHTSSTAND, SALVATORISCHE KLAUSEL
    1. Auf die gegenständlichen AGB sowie die Vertragsbeziehungen zwischen dem Anbieter und dem Vertragspartner gelangt ausschließlich österreichisches Recht, mit Ausnahme der Bestimmungen des Kollisionsrechts sowie des UN-Kaufrechts, zur Anwendung.
    2. Sollte eine der Bestimmungen dieser AGB ungesetzlich, un-gültig oder unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Solange sich die Parteien nicht auf eine andere Regelung verständigt haben, gilt an Stelle der unwirksamen Bestimmung eine Regelung, die wirksam ist und die soweit wie möglich dem wirtschaftlichen Zweck der Bestimmung und der Absicht der Parteien bei Abschluss dieser Vereinbarung Rechnung trägt.
    3. Der Vertragspartner ist zur Zurückbehaltung oder zur Aufrechnung gegenüber dem Anbieter grundsätzlich nicht berechtigt. Etwas Anderes gilt nur, soweit der entsprechende Anspruch von dem Anbieter ausdrücklich schriftlich anerkannt oder gerichtlich festgestellt wurde.
    4. Die gegenständliche Vereinbarung enthält die vollständige Regelung der zwischen den Parteien getroffenen Absprachen, mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen und Ergänzungen bedürfen der Schriftform, dies gilt auch für ein Abgehen von diesem Formerfordernis.
    5. Der Anbieter ist berechtigt, die geschuldeten Leistungen selbst auszuführen oder sich hierfür nach freiem Ermessen Dritter zu bedienen und die aus der Vertragsbeziehung mit dem Vertragspartner entstehenden Rechte und/oder Pflichten ganz oder teilweise an Dritte zu übertragen.